Erkheim siegte in Mindelheim

Mit 3:2 (0:1) besiegte der TV Erkheim im Unterallgäuderby den TSV Mindelheim und besiegelte damit dessen Abstieg.

In einem fairen Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, die auch aufgrund der guten Torhüterleistungen nicht zu Toren führten, ging der Gastgeber nach einem Eckball durch einen Kopfballtreffer von Holger Thamm in Führung (16. Minute). Derselbe Spieler lenkte in der 58. Spielminute eine scharfe Hereingabe von Philipp Becker zum 1:1-Ausgleich ins eigene Tor. Drei Minuten später traf Robert Neuberger zum 2:1 für die Heimelf. Kurz danach glich Christian Neß zum 2:2 aus (65. Minute). Den Siegtreffer für Erkheim erzielte der kurz zuvor eingewechselte Jürgen Petrich mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze ins untere Toreck.

Schiedsrichter: Elias Tiedecken (Neusäß).

TV Erkheim: Ma. Schöffel, R. Neß, Seitz, Christa, Honold, Huber, S. Oswald, Schütz, R. Neß (61. J. Petrich), C. Neß (88. C. Karrer), Becker.

Tore: 1:0 Thamm (16.), 1:1 Thamm (58./Ei­gentor), 2:1 Neuberger (61), 2:2 C. Neß (65.), 2:3 J. Petrich (70.).

Zuschauer: 200.