Jahresversammlung des Sängerbund Markt Erkheim e. V.

Bei der Jahresversammlung des Sängerbund Markt Erkheim e. V rief der ausführliche Rückblick des Schriftführers Max Häfele das rege Sängerjahr und das aktive Vereinsleben in Erinnerung. Otto Schnürch wurde für 25 Jahre aktives Singen im Chor mit der Ehrennadel des Chorverbandes Bayerisch-Schwaben ausgezeichnet.

Laut Häfele trat der Chor insgesamt elfmal auf. Im Mai 2015 habe sich der Chor von seinem verstorbenen langjährigen Dirigenten Albert Niedermaier bei der Trauerfeier in Bad Wörishofen gesanglich verabschiedet. Niedermaier war von 1999 bis 2002 sowie von 2005 bis 2014 Chorleiter des Sängerbundes. In der Bedernau und in der Erkheimer habe der Chor jeweils eine Maiandacht gestaltet. Ein weiterer Auftritt fand im Kaufbeurer Klostergarten statt. Am Tag der offenen Gartentür habe der Chor in den Erkheimer Gärten der Familien Fritz und Rampp vor einer stattlichen Anzahl an Zuhörern passende Lieder gesungen. Zum Herbstkonzert sei der Männergesangsverein Markt Rettenbach zu Gast gewesen.

Am Volkstrauertag sei die weltliche Gedenkfeier am Kriegerdenkmal umrahmt worden und zum Jahresende hin habe der Männerchor einen Gottesdienste in der evangelischen und am Neujahrstag einen Gottesdienste in der katholischen Kirche in Erkheim gestaltet, so Häfele. Ebenso habe der Chor wieder am traditionellen ökumenischen Adventssingen mitgewirkt. An geselligen Veranstaltungen habe am Rosenmontag bei Kaffee und Kuchen ein Faschingskränzchen und ein Sommernachtsfest stattgefunden. Der Sängerausflug führte nach Tübingen und ins oberschwäbische Zwiefalten, wo der Chor im Münster ein Lied gesungen habe.

Der Chor habe im letzten Jahr schöne Momente erlebt, sagte Chorleiterin Katharina Appel. Eine schwere Station sei jedoch der Abschied von Albert Niedermaier gewesen. Es werde nun mit den Proben zu „Chorchester", dem Gemeinschaftskonzert aller Erkheimer Chöre und der Musikkapelle Erkheim, begonnen.

Vorsitzender Arthur Häring überreichte Herbert Uhl, der bei allen 38 Chorproben anwesend war, ein kleines Präsent. Im seinem Ausblick wies er auf das Herbstkonzert mit dem Männerchor Herbishofen und das Gruppenkonzert der Gruppe Seefried in Erkheim hin.

Bürgermeister Christian Seeberger hob den besonderen Rang der Chöre im gesellschaftlichen und kulturellen Leben einer Gemeinde hervor.

Ehrung: Otto Schnürch für 25 Jahre aktives Singen im 2. Bass
Aktive Mitglieder: 28
Passive Mitglieder: 43