Jahreshauptversammlung des Bund Naturschutz

Bei der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Erkheim des Bund Naturschutz (BN) wurde der Posten des Vorstandsvorsitzenden neu besetzt. Joachim Stiba hatte seit der Gründung des Vereins vor 28 Jahren das Amt des 1. Vorsitzenden inne. Für die Folgeperiode stellte sich Stiba nicht mehr zur Wahl und konnte nach den Neuwahlen den Führungsstab an Irene Merkl aus Daxberg übergeben. 3. Bürgermeister Hans Karrer überbrachte den Dank der Gemeinde für die Leistung des BN für die heimische Natur. In seiner beruflichen Tätigkeit als Landwirt sowie durch die Kindergruppenarbeit des BN, die auch seine drei Kinder erleben duften, ist ihm die Wichtigkeit eines funktionierenden Naturschutzes sehr bewusst. Einen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft sprach Reiner Rößle als Bürgermeister der Gemeinden Lauben und Frickenhausen aus. Von seinen Vorstandskollegen erhielt Stiba eine Gartenliege als Dankeschön.

Neuwahlen der Vorstandschaft

Helmut Scharpf, 1. Vorsitzender der Kreisgruppe des BN, lobte Joachim Stiba für sein überdurchschnittliches Engagement für den Naturschutz. Nach seinen Worten hat der Landesverband für eine so lange Tätigkeit schon keine Ehrung mehr eingeplant. Die goldene Ehrennadel hatte Stiba bereits erhalten. Mit der Neubesetzung des Vorstandspostens zeigte sich Scharpf erfreut, da nun die Hälfte aller Ortsgruppen im Kreis Memmingen unter weiblicher Führung stehen. Als 2. Vorsitzender wurde Reinhard Beutel bestätigt. Die Kasse wird weiterhin von Pascale Tosca-Conrad geführt. Protokollführer ist nun Joachim Stiba. Neu in die Vorstandschaft wurden Maxim Conrad und Philip Merkl gewählt. Die weiteren Beisitzer wurden bei den Wahlen bestätigt.

Amphibiensammlung trägt Früchte

Joachim Stiba hatte in der Versammlung die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren lassen. Neben etlichen Vorträgen zur Energiewende, den wilden Alpen, heimischen Gartenvögeln und Wildlebensräumen, konnte auch wieder die Schöpfungsmorgenwanderung gemeinsam mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Erkheim durchgeführt werden. Nach den Elementen Wasser, Erde und Luft wurde hierbei das Thema Feuer beleuchtet. Die Natur erleben konnten die Teilnehmer des Osterspaziergangs und der Radtouren. Zur Vorstandsarbeiten gehörten ebenso Stellungnahmen zu Bauvorhaben, Mäh- und Pflegearbeiten, Besprechungen mit dem Bürgermeister, Bachmuschelprojekt und Amphibiensammlung. Seit einigen Jahren zeigt sich erfreulicherweise ein Anstieg der Anzahl an gesammelten Frösche und Kröten.

Vereinsabzeichen in Gold für Dieter Kellnhofer

Beim Tagesordnungspunkt Ehrungen durfte Stiba die goldene Ehrennadel an Dieter Kellnhofer übergeben. Bereits bei der Gründung der Ortsgruppe im Jahr 1989 wirkte Kellnhofer wegweisend mit. Er organisierte sechs Dorfspiele mit, hielt das Vereinsgeschehen fotografisch fest und leitete 17 Jahre lang Kindergruppen des BN.

 

Ein ausführlicher Bericht zu den langjährigen Tätigkeiten für den Naturschutz von Joachim Stiba und Dieter Kellnhofer ist hier zu finden.