Jahresversammlung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft

2015-11-15: Bei der Jahresversammlung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Markt Erkheim hat Vorsitzender Georg Müller Rückschau auf das abgelaufene Vereinsjahr gehalten. Achim Peters, Josef Wörz und Robert Denlöffel wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Eingangs der Versammlung gedachten die Anwesenden des verstorbenen Mitglieder Engelbert Denlöffel und Josef Pohlner. Das 140 jährige Bestehen der Kameradschaft sei im vergangenen Jahr mit einem Festakt gefeiert worden. Otmar Hofmann habe dabei einen Vortrag über den Ersten Weltkrieg abgehalten. Beim traditionellen Erkheimer Klausenmarkt sei die Kameradschaft mit einem Stand vertreten gewesen und habe Gulaschsuppe und Erbseneintopf angeboten, so Müller bei seinem Rückblick. Er dankte der Musikkapelle Markt Erkheim für das jährliche Weihnachtskonzert am Kriegerdenkmal, das von der Bevölkerung gerne angenommen werde.

Bei der Frühjahrsversammlung habe Wolfgang Welge in einer Multimedia-Show Bilder vom Ausflug nach San Remo, Monaco und Nizza gezeigt. Müller dankte Otmar Hoffmann, der dem Kriegerdenkmal im Frühjahr neuen Glanz verliehen und es mit weiteren Helfern das ganze Jahr über gepflegt habe. Hoffmann stelle seit diesem Jahr am Todestag der im 1. Weltkrieg gefallenen Soldaten zu deren Gedenken am Kriegerdenkmal ein Foto und eine Kerze auf. Als ein Highlight bezeichnete Müller den fünftägigen Vereinsausflug in die Region Friaul und nach Triest, der von Wolfgang Welge organisiert worden war. An weiteren gesellschaftlichen Veranstaltungen habe man eine Vatertagswanderung, ein Grillfest in Kraiwang und vier Schießen mit verschiedenen Waffen durchgeführt. Gesamtsieger wurde Georg Schneider vor Markus Kotterer und Heinrich Ernhofer. In einer Präsentation zeigte Wolfgang Welge Fotos von Kriegerdenkmälern aus aller Welt.

Eine bei den Anwesenden durchführte Sammlung für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge erbrachte einen Betrag von über 350 Euro. Bürgermeister Christian Seeberger dankte dem Verein für die Pflege des Kriegerdenkmals. Eingehend auf die Terroranschläge in Frankreich sagte er, man dürfe sich dem Terrorismus nicht beugen, sondern müsse sich ihm entgegenstellen.